Die Orte

Das demokratische Miteinander in Sachsen fördern! Das ist uns ein ebenso großes Anliegen wie unseren Kooperationspartner*innen vor Ort. Unsere Vision: möglichst viele Menschen auf ihren Weg zum Bäcker, Supermarkt oder zur Arbeit sinnlich auszubremsen oder in ihren politischen Überzeugungen auch mal „eiskalt“ zu erwischen. Wir möchten mit unserer Kunst Gesprächsräume auf Augenhöhe öffnen und für mehr gegenseitiges Verständnis und eine offene Gesellschaft werben. Wie das zukünftige Zusammenleben in Sachsen aussehen und gelingen kann? –  scheint uns dabei eine der zentralen Frage zu sein, die uns (vor der Wahl) besonders beschäftigt.

Mit Sack und Kunst von Leipzig angereist, gastieren wir als erstes am Niedermarkt in Döbeln, wo wir vom Treibhaus e.V. mit ganzer Kraft unterstützt werden.

Weiter geht’s in die Oberlausitz zum einwöchigem Halt auf dem Bahnhofsvorplatz nach Weißwasser, Stadt „mit starken Charakter“. Herzlich aufgenommen, arbeiten wir hier mit dem Oberbürgermeister Torsten Pötzsch und den Engagierten des ortsansässigen Soziokulturellen Zentrum Telux zusammen.

Auf unserer dritten und vorletzten Station schnuppern wir erzgebirg’sche Luft auf dem hoch gelegenen Marktplatz in Annaberg-Buchholz – best supportet vom Neuen Konsulat Lichtfabrik e.V. und dem Salon West.

Mit der Stadt Hoyerswerda am südlichen Rand des Lausitzer Seenlandes erreichen wir unser vorläufiges Endziel. Wer uns und unserer Arbeiten live erleben möchte, hat hier auf dem Gelände unseres Kooperationspartners, dem Kulturfabrik Hoyerswerda e.V. – zumindest in diesem Jahr – die allerletzte Gelegenheit dazu.

Die Tourorte auf einen Blick